Zum Inhalt

Zur Navigation

Neurologie und Neurochirurgie


Bei neurologischen Erkrankungen ist eine exakte Diagnosestellung Voraussetzung um eine gezielte Therapie einleiten zu können. Dazu gehört eine genaue klinisch-neurologische Untersuchung, Röntgenuntersuchung, die Computertomograpie und die Kontrastmitteluntershung des Rückenmarks, die Myelographie. Je nach erstellter Diagnose fällen wir die Entscheidung, ob eine konservative Therapie (Schmerz- und entzündungshemmend, Physiotherapie) oder ein chirurgischer Eingriff (Bandscheibenvorfall, Tumor, Frakturen, etc.) nötig ist. Eine genaue Diagnostik ist auch für die Erstellung einer ehrlichen Prognose unumgänglich.

Bildergalerie